Boppard am Mittelrhein. Die Partneragentur Lindner & Steffen aus Nastätten hat für touristisch interessante Punkte in Boppard spannende Audio-Videoguides erstellt. Diese können Touristen und Einheimische nun kontaktlos mit dem eigenen Handy abrufen: und zwar überall in der Stadt, wo sich ein blaues Schild befindet

Der digitale Gästeführer funktioniert auf Basis des digitalen Systems pickablue.de: „Es handelt sich um eine PWA – eine Progressive Web App, erläutert Holger Lindner. Der Diplom-Designer aus Osterspai ist einer der kreativen Köpfe hinter dem Projekt. 

„Wir möchten mit den digitalen Stationen neugierig machen auf Boppard“, sagt Stefan Rees, Leiter der Tourist Information. „Gerade auf der Bopparder Rheinpromenade und in der Innenstadt sind ja viele Tagestouristen unterwegs. Sie kommen mit dem Schiff oder mit dem Rad. Mithilfe der kurzen Filmen (bis 2 min) machen wir sie gezielt neugierig auf unsere Wanderwege, auf unsere kleinen Gassen, auf die Kirchen und unsere Museen.“ 

Der Bopparder Bürgermeister Dr. Walter Bersch betont: „Das neue digitale System ist modular, also jederzeit veränder- und erweiterbar. Die Webapp sammelt keinerlei personenbezogenen Daten, ist datenschutzkonform und besonders einfach zu nutzen. Es muss keine App installiert werden: Nur der Scan eines QR-Codes reicht aus.“

Die Umsetzung des Pilotprojektes erfolgte im Rahmen des LEADER-Regionalbudgets über eine Förderung im Rahmen des Entwicklungsprogramms „Umweltmaßnahmen, Ländliche Entwicklung, Landwirtschaft, Ernährung“ (EULLE) gefördert durch den Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER), die Europäische Union und das Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau Rheinland-Pfalz. Angestoßen hatte das Projekt Kristina Neitzert, die Geschäftsführerin des Romantischen Rhein.

neuer-digitaler-gaestefuehrer-fuer-boppard

Möchten Sie pickablue in Ihrer Stadt als digitalen Gästeführer einsetzen? Dann kontaktieren Sie uns gerne.